Bushplanet Distribution
Industriestraße D 5
A-2345 Brunn am Gebirge

+43 1 609 13 14
Homepage

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 9.00 - 18.00

Bushplanet Grow City
Industriestraße D 5
A-2345 Brunn am Gebirge

+43 2236 31 55 69
Homepage

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 10.00 - 19.00
Samstag 10.00 - 18.00

Bushplanet Plant City
Industriestraße 2
A-2334 Vösendorf
gleich neben der Grow City

+43 676 573 16 82
Homepage

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 10.00 - 19.00
Samstag 10.00 - 18.00

Bushplanet City Grow
Mariahilfer Strasse 115/45
A-1060 Wien

+43 1 786 04 72
Homepage

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 10.00 - 19.00
Samstag 10.00 - 18.00

Bushplanet Headshop
Esterhazygasse 32-34
A-1060 Wien

+43 1 585 37 17
Facebook
Instagram

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 10.00 - 19.00
Samstag 10.00 - 18.00

Hemp Embassy Vienna
Esterhazygasse 32
A-1060 Wien

+43 1 585 37 17
Homepage
Facebook
Instagram

Öffnungszeiten

Montag - Samstag 11.00 - 19.00

Jah B
Radnor Estate, Hagley Gap, St. Thomas,
Jamaica

+1 876 377 5206
Homepage
Online Shop

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt.
Der andere packt sie kräftig an und handelt.

Dante Alighieri

Eröffnung der Plant City

27. Oktober 2016 Industriestraße 2, Vösendorf - gleich neben der Grow City

Das kleine Planetensystem wurde um einen Sämlings- und Stecklingsshop erweitert. Schaut vorbei und überzeugt euch selbst!

Angeboten wird ein breites Spektrum an Sämlingen, gewonnen aus Originalsamen der führenden Samenbanken Dinafem, Humboldt und Paradise Seeds. Diese werden in organischen Anzuchtwürfeln (EZ-Plugs/EZ-Cubes) gekeimt und gezogen.

Diese auf Cocos und Torf basierenden Anzuchtwürfel bieten neben einer perfekten Drainage auch eine optimale Feuchtigkeitsverteilung und können in allen Anzuchtsystemen integriert werden.

Vitale Pflanzen und garantiert schöne Wurzeln sind das Ergebnis!

Eröffnung Hemp Embassy / Hanfmuseum

September 2015 Esterhazygasse 32-34, 1060 Wien

Im September 2015 eröffneten der Verein „Hanfmuseum“ und Bushplanet die Hemp Embassy.

In der Hemp Embassy Vienna werden vom Verein „Hanfmuseum“ lebende Hanfpflanzen in allen Stadien der Blühphase ausgestellt. Dabei werden Sorten verwendet, die auch als Medizinal- und Genussmittelpflanzen zum Einsatz kommen.

In sieben Vitrinen aus Sicherheitsglas wird jeweils eine Sorte vom Blühbeginn bis zur Erntereife präsentiert. Diese Pflanzen sind nicht nur optisch beeindruckend sondern können auch durch ihren Geruch begeistern: durch kleine Öffnungen im Glas kann jede Sorte auch einzeln olfaktorisch wahrgenommen werden.

Dazu gibt es ausführliche Informationen zu jeder Blühpflanze, wie z. B. der THC- und CBD-Gehalt, Dauer der Blühphase und genetische Herkunft. Zusätzlich wird der Blüteverlauf jeder Pflanze gefilmt und kann auch auf der Website hempembassy.org verfolgt werden.

Darüber hinaus werden allgemeine Informationen zum Thema Hanfkultur, Entkriminalisierung und Legalisierung geboten. Ein kleiner Museumsshop rundet das Angebot der Hemp Embassy ab.

Geöffnet ist von Montag bis Samstag von 11 bis 19 Uhr. Für alle Besucher ist der Eintritt frei.

Bushplanet Growcery

Anfang 2012 - April 2013 Brunn am Gebirge

Der erste Sämlings-Pusher Österreichs beliefert den Markt mit Zugpferden wie Wappa, Acid, Ice Cream und Opium.

Bisher nicht dagewesene vitale Samenpflanzen können anfangs in der Esterhazygasse und folgend im Shop in Brunn am Gebirge bezogen werden.

Nicht nur Luc von Paradise Seeds ist begeistert.

Artikel im Cafe Babel

27. Juli 2011 http://www.cafebabel.de/

Jah B Jamaica Blue Mountain® Coffee

2011 Jamaica

Jah B Coffee wird im besten Anbaugebiet der Blue Mountains liebevoll von Hand gezüchtet und sorgfältig verarbeitet.
Unsere Farm - Radnor Estate - liegt auf 1000 m Seehöhe in der Nähe des Blue Mountain Peak.

Schon 2009, bei unserem allerersten Besuch in Jah B's Guesthouse, waren wir als passionierte Kaffeeliebhaber begeistert von dem köstlichen Blue Mountain Kaffee, der uns dort serviert wurde. Bei unserem nächsten Jamaica-Aufenthalt im April 2011 unterhielten wir uns länger mit Jah B und erfuhren so von seinem Ziel, als erster unabhängiger Kleinbauer eine eigene Lizenz für den Anbau, die Vermarktung und den Export von jamaikanischem Blue Mountain Kaffee zu erlangen.

jahbcoffee.com

Eröffnung City Grow

November 2010 Mariahilferstrasse 115, Wien

Im Laufe der Jahre sind das Sortiment und die Ausstellung gewachsen, die Räumlichkeiten im Keller unseres Stammhauses in der Esterhazygasse boten einfach nicht mehr genug Platz für einen modernen Growshop.

Daher sind wir im November 2010 in unseren neuen - wesentlich grösseren - Standort in der Mariahilferstrasse 115/im Hof übersiedelt und haben hier Wiens grössten Growshop "City Grow" eröffnet.

Stolz präsentieren wir Dir auf rund 400m² Verkaufsfläche alles was das  Growerherz begehrt.

Distribution wandert nach Brunn

2010

Zeitgleich mit der Eröffnung der Grow City übersiedelt der Großhandel nach Brunn am Gebirge.

Eröffnung Grow City

März 2010 Industriestrasse D 5, 2345 Brunn am Gebirge

Als im März 2010 die Bushplanet Grow City in Brunn am Gebirge eröffnete, setzte sie völlig neue Maßstäbe. Erstmals - auf einer Ausstellungsfläche von 1000 m² - kann der Grower alle relevanten Grow-Systeme live erleben und sich - mehrsprachig und äusserst kompetent beraten - für das für ihn am Besten geeignete entscheiden.

Besuch vom Exzessiv Magazin

05. März 2010 Exzessiv Magazin

Im Laufe der Jahre ..

2009 Esterhazygasse 32-34, 1060 Wien

baute sich unser Growshop in der Esterhazygasse einen treuen Kundenstamm auf.

Ein perfekt zusammengestelltes Sortiment traf Hanfbegeisterte. Jede Pflanze nährt sich an den Wurzeln, daher blicken wir gerne auf diese aufregende Zeit zurück.

KD Masterpiece

Dezember 2008 Wien

Bei der Masterpiece von Krass Design gab es nur ein Ziel:
Einzigartige und hochwertige Bongs zu kreieren, die ihren Benutzern zu höchstem Rauchgenuss verhelfen. Die Masterpiece Kollektion wird diesem Anspruch gerecht.

Das optimal positionierte Kickloch und die dynamische Formgebung ermöglichen einen extrem schnellen und leichten Durchzug. Der Rauch wird beschleunigt und fliesst leicht in die Lunge.

Die Masterpiece liegt wunderbar in der Hand, lässt sich sehr komfortabel bedienen und besticht durch ihre elegante Linienführung.
Krass Design Bongs werden mit Liebe zum Detail in Wien entwickelt und handgefertigt.

Distribution expandiert in die Mariahilferstraße 115

2008 Mariahilferstraße 115

2008 wuchs die Distribution aus ihren Kinderschuhen und fand eine adäquate Heimat in der Mariahilferstraße 115 (heutiges City Grow).
Mit einem Lager ausreichender Größe stand der Weg offen für den Weg zum internationalen Player in der Hanf-Branche!

Krass Design

Oktober 2005

Die Hurricane-Jetstream Story

Als im Frühjahr 2001 ein paar freundliche Jungs aus Salzburg im Bushplanet Headshop uns ihre wirklich smarte Erfindung vorstellten und erfreulicherweise auch testen liessen, war dem Bushplanet Team als passionierten und langjährigen Bongrauchern sofort klar:
Die 'Hurricane' wird den Standard des Bongrauchens nachhaltig verändern - noch nie zuvor hat eine Glaswasserpfeife den Rauch so effektiv gereinigt und schmackhaft gemacht. Dazu hat die Hurricane ein sehr ausgeklügeltes,qualitäts- und benutzerorientiertes Design, welches sie so einzigartig macht. 
Leider bedingt dieser hohe Standard auch einen hohen Preis, der Viele die gerne die Vorteile der Hurricane geniessen wollen, abschreckt: ab € 280,- für das Einsteigermodell, bis zu € 420,- für die etwas größeren, sandgestrahlten Modelle.
So kam ich auf die Idee, die Vorteile der Hurricane mit der deutlich günstigeren Produktionsweise von Acylglasbongs zu verbinden - eine Hurricane aus Acryl sollte her!
Leider stieß ich mit dieser Idee beim Hurricane-Erfinder Dr. Ratte (damals) auf wenig Gegenliebe, und auch die technische Umsetzbarkeit war nicht wirklich gesichert.
Im Sommer 2004 rief mich René an, der Gründer und Inhaber der Hamburger Edelbongschmiede 'Krass Design'. Schon seit einigen Jahren war Bushplanet - überzeugt von der einzigartigen Qualität der Krass Design Premium Acrylbongs - René's größter Kunde. Da er sich aus persönlichen Gründen aus der Selbstständigkeit zurückziehen musste, bot er mir Krass Design zum Kauf an. Natürlich griff ich zu, die Produktion wurde übersiedelt und die edlen Rauchgeräte werden seitdem in Wien mit Liebe handgefertigt.
Nun, mit dem massiven technischen Know How von Krass Design im Rücken, war die Zeit reif für einen neuen Anlauf zur Entwicklung einer hochwertigen und leitbaren Acryl-Wasserpfeife mit den Leistungsmerkmalen einer Hurricane. Diesmal war auch Dr. Ratte von der Idee und der technischen Umsetzbarkeit überzeugt. Also beschlossen wir im Herbst 2004, diese neue Superben - genannt 'Jetstream' - bei Krass Design zu bauen. Nach einer einjährigen Entwicklungszeit, zahlreichen Prototypen, vielen Stunden intensiven Testrauchens und zweier überaus erfolgreicher Publikumstests (Cannatrade/Bern-CH und ExpoCannabis/Madrid-SP) ist es endlich soweit:

das Krass Design Team und Dr. Ratte präsentieren die Jetstream!

Der Großhandel startet durch ..

2004 Sperrgasse 1150

Erstmals mit Katalog. Die Bushplanet Distribution wächst und wächst.
Aus einem wirtschaftlich interessantem Nebenprojekt entsteht das erste bedeutende Lebenszeichen des Großhandels.

Hanffeuer 6

3. Mai 2003 Wien

Anlässlich der Legalisierungsdemo "Hanffeuer 6" soll "niemand enttäuscht werden" - In über 200 Städten wird für Entkriminalisierung marschiert 

Wien - Im Rahmen der Legalisierungsdemo „Hanffeuer 6", bei der bereits zum sechsten Mal für die Legalisierung von Hanf und allen seinen Produkten demonstriert wird, soll auch die "erste österreichische Haschtrafik" vom Grünen Nationalratsabgeordneten Dieter Brosz am Samstag am Wiener Heldenplatz eröffnet werden.
Was genau in der "Haschtrafik" feilgeboten werden soll, blieb vorerst ein Geheimnis. Gegenüber der Wiener Stadtzeitung "Falter" meinte der Grün-Politiker Stivie Wolyniec jedoch, dass "mit Sicherheit niemand enttäuscht" werde. Die Grünen wollen dabei "etwas Verbotenes tun und dabei doch nichts Verbotenes tun".

Nicht nur in Österreich wird an diesem Samstag für eine Legalisierung der ältesten Kulturpflanze der Welt marschiert, gleichzeitig findet in mehr als 200 Städten in mehr als 30 Staaten weltweit der jährliche Global March for Cannabis Liberation statt. Die Initiative Hanffeuer setzt sich generell für das Recht auf Selbstbestimmung und eine objektive Diskussion um die Hanfpflanze im Speziellen ein. Ziel ist die Entkriminalisierung von Hanfprodukten. - derstandard.at/1287518/Gruene-eroeffnen-Haschtrafik-in-Wien

Hanffeuer 5

4. Mai 2002 Wien

Die Veranstaltungen unter dem Motto "Liberation Day" sollen an diesem Tag über eine Million (!) Menschen mobilisieren.

Diese beispiellose internationale Aktion wird daher allen regionalen EntkriminalisierungsbefürworterInnen den Rücken stärken.
Auch in Wien wird am 4.Mai 2002 demonstriert werden: Die "Initiative Hanffeuer" organisiert den "MILLION MARIJUANA MARCH -HANFFEUER 5" in Österreich.

Interview mit unseren Freunden vom GROW!

Sept/Okt 2001 Grow!

1. gewerbliche Hanfzucht mit Stecklingsverkauf

2001 Nobilegasse, Wien

Hanffeuer 4

2. Juni 2001 Wien

Initiative Hanffeuer präsentiert: HANF: "Europa legalisiert - und was macht Österreich?"

Eröffnung Bushplanet Kingsize Growshop

2001 Esterhazygasse 32-34, 1060 Wien

Mit der Eröffnung des 'King Size Growshop' im Keller der Esterhazygasse (derzeit Hemp Embassy Vienna) erweiterte sich das Angebot. Premiumprodukte in allen Gebinden und Mengen waren nun erstmals an einem Ort beziehbar. 

Razzia in der Esterhazygasse

18. August 2000 Esterhazygasse Bushplanet

Durch die Beschlagnahmung in der Esterhazygasse wurde ein Präzedenzfall geschaffen.
Es folgte ein Freispruch!

Dieser ermöglichte die künftige, gewerbliche Produktion von thc-freien Hanfstecklingen.
Der Grundstein für den österreichischen Stecklingsmarkt war gelegt.

Hanffeuer 3

23. September 1999

Die Initiative "Hanffeuer" macht bereits zum dritten Mal lautstark auf ihr Anliegen - die Legalisierung von Hanf - aufmerksam.
Nach der erfolgreichen Kundgebung im Mai dieses Jahres werden zu "Hanffeuer 3" 5.000 bis 10.000 Teilnehmer erwartet.

"Unser Hauptanliegen ist es, eine klare Differenzierung zwischen dem Rauchen von Hanf und dem Konsum von echten Drogen zu erreichen", erklärt Stivi Wolyniec von der Initiative. "Denn gerade im laufenden Wahlkampf werden diese Begriffe mit großer Polemik vermischt."

Jointventure mit Howard Marks

1999 esterhazygasse 32-34, 1060 Wien

Unvergessen bleibt nicht nur die Person Howard Marks, sondern auch sein Besuch bei uns im Bushplanet.
Neben einer Autogrammstunde hielt er auch eine Lesung. Gute Laune am Sonntag Nachmittag!

Gutes Geschäft mit grünen Stauden

Samstag/Sonntag, 10./11. Juli 1999 Der Standard, Seite 11

Wien - Im Kellergewölbe des Eckhauses in der Esterházygasse herrscht hinter schweren Eisentüren mildes Mittelmeerklima. Unter Kunstlicht und leichtem Luftzug stehen hier Dutzende Hanfstauden und werden mit der neuen CD von Kruder und Dorfmeister berieselt, weil die "extrem wachstumsfördernd" sei. Und mit Wachstum hat der Besitzer der Pflanzen Erfahrung: Vor zwei Jahren hat der 28jährige Stivi Wolyniec in einem Abstellkammerl begonnen, Hanfprodukte aller Art zu verkaufen. Mittlerweile ist sein Geschäft "Bushplanet" 300 Quadratmeter groß und wirft einen Jahresumsatz von etwa 15 Millionen Schilling (1,09 Millionen EURO) ab. 

Bereits neun Hanfgeschäfte gibt es in Wien. Sie befinden sich allesamt in feiner Lage innerhalb des Gürtels, ("Pink Buddha" hat es sogar ins Generali-Center der Mariahilferstraße geschafft). Ihr Sortiment reicht von Ohrsteckern über T-Shirts aus Hanf bis zu hochpreisigen Wasserpfeifen aus Wiener Glasbläsereien. Dazwischen lagert in hellen Regalen ein Sammelsurium an Batiktüchern, Düngekapseln, Bewässerungsanlagen, Ventilatoren, Blumenerde, Plakate, Hanfbier, Hanflimonade oder Hanfjeans. 

Zwar gibt es nicht überall Stecklinge zu kaufen, politischen Aktivismus bekommt man aber meist gratis dazu: Stivi Wolyniec organisiert etwa im September eine Demonstration und gibt als sein Endziel die Legalisierung von Cannabisprodukten an. "Ich will ein wirtschaftlicher Rotor zur Liberalisierung sein." 

Rein marktwirtschaftlich könnte dieses Konzept aufgehen: Nach Angaben der Wiener Drogenkoordination hat eine halbe Million Österreicher Erfahrung mit Cannabis. Reinhard Mayer, 45jähriger Inhaber eines Möbel- und eines Hanfgeschäftes, kann den Boom nur bestätigen. Nachdem er zur Hanfkleidung auch Rauch-Accessoires ins Sortiment genommen hat, "kommt zu uns alles vom Maturanten bis zum Generaldirektor". Am besten verkaufe sich gartenbauliches Gerät zum Hanf-Anbau, ergänzt Stivi. 

Eine rechtliche Grauzone ist es allemal: Denn kaufen darf man die Dinge, ihre Benützung ist aber strafbar. So erschien unlängst die "Staatliche Saatgutkontrolle" und beschlagnahmte eine Kiste mit Hanf-Samen. Was die Hanfstauden um 300 Schilling (22 EURO) pro Steckling betrifft, liefert Stivi dazu ein Merkblatt, daß sie nicht zur Herstellung von Suchtmitteln verwendet werden dürfen. "Was die Leute damit machen, weiß ich ja nicht", sagt Stivi und dreht die CD lauter. Im Herbst will er weiter expandieren. 

Hanffeuer 2

29.5.1999 Wien

coming soon.

Eröffnung Bushplanet Headshop

19. Mai 1999 Esterhazygasse 32-34, 1060 Wien

Mit der Übernahme des gesamten Obergeschoß des Geschäftslokals in der Esterhazygasse erweiterte sich ebenso das Produktsortiment des Headshops. 

Die neusten Bongs, Papers, Smartshopartikel und die ersten Vaporizer fanden ein neues Zuhause.

Diskussion Stivi vs. Hilmar Kabas in der Tageszeitung 'der Standard'

25. Oktober 1998 der Standard

Hanffeuer 1

17. Oktober 1998 Wien

Eine öffentliche Kundgebung für die Legalisierung von Hanf (Cannabis, Haschisch, Marijuana). Zu den Legalize-Demos bzw. Hanfparaden in London, Hamburg, Berlin und Boston strömten hunderttausende Menschen aller Alters- und Gesellschaftsschichten. Nun wird auch in Wien ein machtvolles Rauchzeichen gesetzt.

Erstes BUSHPLANET Inserat im österreichischem Hanfmagazin 3/1998

Ausgabe 3/1998 Hanfmagazin

Erster Stecklingsverkauf Österreichs

April 1998 Keller Esterhazygasse 32-34

Nach Absprache mit der Drogenkoordination Wien eröffnete im April 98 der erste österreichische Stecklingsshop.
Ganz nach dem Motto 'kein Problem', was sich im Nachhinein als Trugschluss herausstellte.

doctor goes PLANET

Ende 1997 Esterhazygasse 32-34, 1060 Wien

Gemeinsames Ziel, unterschiedlicher Zugang. 
Philosophische Differenzen führen zur internen Teilung. 
Aus Bushdoctor wird Bushplanet.

Der Bushplanet blieb bei seinen Roots in der Esterhazygasse, während der Bushdoctor sein Glück in der Kirchengasse versuchte.

ERSTES bushdoctor INSERAT IM ÖSTERREICHISCHEM HANFMAGAZIN 3/1997

Ausgabe 3/1997 Hanfmagazin

Bushdoctor

18.7.1997 Esterhazygasse 32-34, 1060 Wien

Mariahilf. Es ist 1997.
Gemeinsam packen wir an und legen den Grundstein für die kommenden Dekaden. Die Eröffnung des Bushdoctors steht vor der Türe.

1. Smoke In

1996 Michaelerplatz

Die erste von Stivi und Martin organisierte öffentliche Demonstration für die Legalisierung von Hanf, Cannabis, Marihuana und Haschisch am Michaelerplatz in Wien.

Menschen aller Schichten und ethnischen Zugehörigkeiten setzen sich zusammen um ein Zeichen zu setzen. 

Der Initialfunke für die folgenden 'Hanffeuer'-Demos!

Medieninhaberin und für den Inhalt verantwortlich:

Grow City GMBH

Industriestrasse D / Nr. 5
2345 Brunn / Gebirge
Österreich/Austria

UID: ATU66965411
Firmenbuchnummer: FN 374616 g
Handelsgericht Wiener Neustadt
Mitglied der Wirtschaftskammer Österreich